Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Der Geschmack des Südens

Geschrieben von am 10.01.2013 in Frisch und regional in Baden-Württemberg | 1 Kommentar
Thomas Schuler /pixelio.de

© Thomas Schuler / pixelio.de

Früher war er der schwarze, dunkle, düstere und finstere Wald: Silva Nigra. Zumindest war das der Eindruck der Römer. Heute ist der Schwarzwald nicht nur ein Touristenziel, er beherbergt eine Regionalküche, die von verschiedenen Einflüssen geprägt ist. Die Lage des Schwarzwaldes ergibt badische, schwäbische, elsässische und Schweizer Elemente in der Regionalküche.

In Bad Teinach findet man das Hotel-Restaurant Lamm. Die Küche des Hauses hat den Anspruch, regionale Spezialitäten mit der traditionellen Deutschen Küche in Einklang zu bringen. Das Ergebnis sind Maultaschen in vielen Variationen, Linsen und Saitenwurst. Auf der Speisekarte dürfen natürlich nicht fehlen: der Eintopf Gaisburger Marsch und die frische Teinacher Bachforelle. Der besondere Vorteil regionaler Spezialitäten: Sie werden vor Ort frisch zubereitet und das schmeckt man. Fragt man die Gäste des Hotel-Restaurants Lamm, hört man die Antwort: Wer die regionale Küche erst einmal kennen gelernt hat, der hat sie auch lieb gewonnen. Vielleicht wird der Geschmack der gutbürgerlichen Küche durch das Panaroma des Schwarzwaldes verstärkt.

„Bewusst Genießen“

Wer schlemmen möchte ohne Reue für die Figur zu fürchten, muss sich für ein Gericht aus der „Bewusst Genießen“ Reihe entscheiden. Das Hotel-Restaurant Lamm ist ein mit dem Signet „Bewusst Genießen“ ausgezeichnet. Die Gemeinschaftsaktion von Badeärzten, Gastronomie, Ernährungsberaterin und Teinachtal-Touristik hat das Ziel, ausgewogene und zugleich schmackhafte Gerichte nach Grundsätzen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, auf den Teller zu bringen. Frisch, regional und ausgewogen: So schmeckt der Süden im Hotel-Restaurant Lamm. Eine zum Verweilen einladende Gaststube trägt ihres zum erfüllten Abendessen bei. Danach wartet der Weinkeller.

Pressekontakt:
Hotel & Restaurant Lamm
Badstraße 17
75385 Bad Teinach
Tel: 07053 – 92680
Fax: 07053 – 926835
E-Mail: info@hotelrestaurant-lamm.de
Homepage: www.hotelrestaurant-lamm.com

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

1 Kommentar


  • Von: Wulf Springhart
    am 28.08.2013 um 13:07 Uhr

    Die Römer hatten nicht den Namen Silva Nigra benutzt.
    Das klingt zwar logisch aber ist leider falsch. Die Römer nannten den Schwarzwald unterschiedlich: Tacitus Monte Abonbae nach der keltische Göttin der Quellen. Caesar nannte die Gegend Silva Herciana = Harzwald = Svarzwald nach einer Erklärung von Fürstabt Gerbert aus St. Blasien. Und in der Peuteringschen Straßenkarte wird er Silva Marciana genannt.
    Viele Grüße Wulf Springhart

Kommentar verfassen: