Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Perversion in reinster Form, die jeden Menschen sprachlos machen sollte!

Geschrieben von am 03.05.2012 in Klartext | 5 Kommentare

Ein Bogbeitrag, der thematisch nicht unbedingt in ein Unternehmensblog einer Werbeagentur passt.
Doch auch hier arbeiten Menschen mit einem hohen moralischen und ethischen Anspruch. Selbst wenn nicht jeder Mitbürger ein bekennender Tierliebhaber ist, dürfte folgender Sachverhalt niemanden unberührt lassen.

Am 30.04.2012 war eine „Perfomance“ mit dem Titel <> in einem Spandauer Theater geplant. Dabei sollten im Rahmen einer << traditionellen thailändischen Kunstform orientierten >> Veranstaltung nach einer 15 minütigen Meditation 2 Hundewelpen mittels eines Kabelbinders getötet werden!

Völlig unabhängig davon, ob mit dieser „Perfomance“ auf Mißstände im Tierschutz hingewiesen werden sollte, betrachte ich persönlich solche Ideen, die nur aus einem völlig kranken Hirnen entspringen können.

Glücklicherweise wurde durch einen Eilbeschluss des VG Berlin diese Aufführung untersagt!
Leider ist mir der oder die Künstlerin namentlich nicht bekannt, auch wurde der Name des Theaters nicht veröffentlicht. Ich hätte wirklich Lust, denen mal meine Meinung persönlich zu „übermitteln“

Quelle: VG Berlin 24 L 113.12.
Robert Justitz

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

5 Kommentare


  • Von: Ines H.
    am 03.05.2012 um 14:40 Uhr

    Besser nicht. Da kann ich mich wohl kaum zurückhalten!

  • Von: Ines H.
    am 03.05.2012 um 14:37 Uhr

    “Das Gericht stützte sich dabei auf das Tierschutzgesetz: Danach dürfen keinem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt werden.”

    - Dieser Autor/diese Autorin bzw. der oder die Verantwortliche für den Artikel sollte genauso verboten werden. “Vernünftiger” Grund…dass ich nicht lache!

    • Von: Robert Justitz
      am 03.05.2012 um 15:24 Uhr

      Tja, das ist halt Juristerei! Wo ist der Unterschied zwischen Nutzvieh (Schlachtung) und Haustiere?
      Aber ich gebe Dir Recht! Ich könnte kotzen, bei der Argumentation!
      LG Robert

  • Von: Astrid
    am 03.05.2012 um 13:44 Uhr

    Die Künstlerin ist aus Berlin und heißt Rasayana. Das ganze sollte in einem Spandauer Theater stattfinden.

    http://www.express.de/panorama/grausame-aktion-verboten-kuenstlerin-darf-keine-hundewelpen-erdrosseln,2192,15013458.html

    • Von: Robert Justitz
      am 03.05.2012 um 13:58 Uhr

      Hat sie zufälligerweise auch einen Facebook Account?
      LG Robert

Kommentar verfassen: