Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Rocky – Fight From The Heart

Geschrieben von am 01.02.2013 in Faszination Musical | Keine Kommentare
rocky-musical-hamburg

Quelle: Stage Entertainment

Sylvester Stallone und die Klitschko-Brüder holten Rocky nach Hamburg. Die Darsteller bringen den  Mythos um die Geburt einer Legende auf die Musicalbühne. Das Musical Rocky startete am 19. November 2012 mit prominentem Publikum. 

Rocky, der vom Glück verlassene Amateurboxer, darf durch einen Zufall gegen den amtierenden Weltmeister im Schwergewicht antreten: Apollo Creed. Für Rocky ist es die Chance seines Lebens. Niemand glaubt mehr an den mittelmäßigen Boxer, der als Schuldeneintreiber sein Geld verdient. Der junge Rocky Balboa ist entschlossen seine Chance zu ergreifen. Seinen Zweiflern und seinem Gegner will er einen „Fight From The Heart“ bieten. Es geschieht das, was niemand erwartet. Der Titelverteidiger gelangt in die Zwickmühle, denn Rocky bietet einen Kampf auf Augenhöhe.

Der Rhythmus des Kampfes erfüllt den Saal . Die Musicalbühne erweckt die Geschichte des Underdogs zu neuem Leben.

Eine Millionenproduktion sorgt für Aufsehen

Bereits die Produktion des Rocky-Musicals sorgte für Aufsehen: Ein Budget von 15 Millionen Euro wurde investiert. Es mussten umfassende Umbauarbeiten und umfangreiche Stahlkonstruktionen durchgeführt und hergestellt werden, um das Musicalerlebnis Rocky erst möglich zu machen.

Das Produktionsteam, zu dem Sylvester Stallone und die Klitschko-Brüder zählen, schaffte es, die Atmosphäre des Boxrings in die Hallen in Hamburg zu bringen. Stallone hätte, als er die Rocky-Geschichte schrieb, niemals daran gedacht, dass er Rocky Balboa 32 Jahre später auf der Musicalbühne kämpfen sehen kann. Als Stage Entertainment an Stallone herantrat, war er schon früh von dem Erfolg des Musicals überzeugt. Für ihn hat „Fight From The Heart“ genau das, was eine erfolgreiche Musicalaufführung braucht: Eine Geschichte, mit der sich jeder identifizieren kann.

Die Weltpremiere in Hamburg

Bei der Weltpremiere in Hamburg war es dann soweit: Das Rocky-Musical sollte an die Öffentlichkeit. Ex-Boxer, wie Axel Schulz und Luan Krasniqi gaben sich Seite an Seite mit Rock-Legende Udo Lindenberg und Regisseur Sönke Wortmann die Ehre. Bei der Rocky-Premiere durfte natürlich das Rocky-Urgestein Sylvester Stallone nicht fehlen, der sich auf dem roten Teppich gerne die Zeit nahm, um die Fragen der Journalisten zu beantworten.

Alle monumentalen Szenen des Rocky Films finden im Musical ihren Platz, so schluckt Rocky-Darsteller Drew Sarich rohe Eier auf der Bühne, prügelt auf Rinderhälften ein und steigt die legendäre Treppe hinauf. Ein besonderes Highlight des Musicals ist der finale Kampf gegen Apollo Creed. Hier kommt die aufwendige Konstruktion zum Einsatz, die den Boxring auf die Bühne bringt. Die Zuschauer sind dem Spektakel so nahe, wie es nur möglich ist. Der Boxring selbst rückt in die Zuschauerränge vor und vermittelt den Gästen das Gefühl, dass Sie direkt am Boxgeschehen teilhaben.

Mit der Produktion von Rocky kommt ein Stück Broadway in die Musical-Metropole Hamburg. Co-Produzent Sylvester Stallone ist sich sicher: „Dieses Musical wird die Welt erobern“.

 

 

Pressekontakt:
Smart Reisen 24
Carsten Koch
Maria-von-Haxthausen-Weg 34
33106 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 87 45 82
Fax: 0 52 51 / 87 45 83
E-Mail: info@smartreisen24.de
Web: www.musicalreisen-24.de

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: