Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Social Media – Hype oder Lebensweise?

Geschrieben von am 01.01.2011 in Kapitel, Social Media Marketing | Keine Kommentare

Social Media Marketing ist in aller Munde! Egal wohin Sie schauen, Facebook & Co ist allgegenwärtig und bestimmt maßgeblich eine Lebensweise.
Wo in früheren Jahren das Internet nur als “Sender” fungierte, evolutionierte es sich bidirektional.
Nutzer und Autoren begegnen sich auf Augenhöhe und müssen nicht Nachrichten kommentarlos hinnehmen. Vielmehr erreichte Social Media Marketing eine nie dagewesene Transparanz. Das bekannteste Beispiel der ungeheueren Macht des Social Webs ist sicherlich die Plagiatsaffäre um den ehemaligen Verteidigungsminister zu Guttenberg. Ohne der komplexen Vernetzung von Nutzern und Informationen wären die Plagiatsvorwürfe schwerlich nachzuweisen.
Fast schien es so, dass das Social Web als Instrument der Basisdemokratie geeignet wäre.
Auch wären die politischen Umbrüche in der arabischen Welt ohne der Möglichkeiten des Social Webs, hier insbsondere Twitter und Facebook unmöglich gewesen.
Neben gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen birgt das Social Web weiterhin neue Ansätze im Marketing, also der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden.

In der heutigen Zeit geht es nicht mehr um das schlichte Konsumieren von  Inhalten oder Nachrichten, das Nutzerverhalten ist stark sozial geprägt und eine Interaktion wird erwartet. Betrachten Sie die Online – Nachrichtenportale und Sie werden feststellen, dass ein besonderes Bedürfnis der Nutzer besteht, auch hier seine Meinung zu veröffentlichen. Noch deutlicher wird es in sozialen Kanälen wie Facebook. Neben der ursprünglich angedachten rein privaten Vernetzung untereinander, wird Facebook als Kommunikationsplattform zur Meinungsäußerungen und Gruppenbildungen genutzt, aber auch Unternehmen entdecken immer schneller die Möglichkeiten hier “Marketing” zu betreiben.
Marketing habe ich an dieser Stelle ganz bewusst in Anführungszeichen gesetzt, im Gegensatz zum klassischen Marketing liegt der Grundgedanke im Social Media Marketing, sozial (also mit einer Gemeinschaft) durch Social Media Kanäle diese Form des Marketings zu betreiben.

Der absolute Schwerpunkt liegt hier in der Kommunikation!

Wer meint die ca. 850 Millionen weltweiten Mitglieder bei Facebook mit Werbeanzeigen “beglücken” zu sollen oder ausschließlich nur viele “Fans” zu generieren, der hat die wirklichen Regeln des Social Media Marketings nicht wirklich verstanden oder noch schlimmer, er  sollte seinen Berater wechseln.

Ziel eines jeden Engagements im Social Media Marketing sollte die Aktivierung bestimmter Zielgruppen für bestimmte Themen sein.
Glücklicherweise existieren schon Unmengen an Communities, Foren und Kanälen in denen man sich bequem “bedienen” kann. Auch hier werden dem aufmerksamen Leser die Anführungszeichen aufgefallen sein!
“Bedienen” heisst sicherlich nicht in diese Communities hineinzuplatzen und jedem Mitglied seine Werbebotschaften zu unterbreiten!

Vergleichen Sie das Social Web mit einer realen Begegnung, z.B. auf einer Party. Würden Sie die Tür schwungvoll öffnen und lauthals in den Saal rufen: “Seht her! Da bin ich und habe Euch was zu sagen! Und dabei ist es mir völlig gleich, ob Euch das interessiert!”
Ich vermute und hoffe, dass dieses Verhalten nicht wirklich zu Ihren täglichen Gepflogenheiten gehört.
Wahrscheinlich werden Sie sich höflich vorstellen, sich zurückhaltend Ihren Mitmenschen annähern und zunächst einmal zuhören. Irgendwann werden Sie einen Einstieg in die Kommunikation finden und sich daran beteiligen.
Dieses praktische Beispiel lässt sich hervorragend auf Social Media Marketing umsetzen, hören Sie zuerst zu! Worüber kommuniziert die Community? Was sind relevante Themen? Passen die Themen, die Sie gerne kommunizieren möchten überhaupt hier herein?

Zuhören ist wahrscheinlich für den Einsteiger im Social Media Marketing die größte Hürde, aber die Wichtigste, die es zu überwinden gilt!
Googeln Sie regelmäßig nach Ihrem Firmennamen? Wissen Sie, was über Sie geschrieben wird und haben Sie nicht das Bedürfnis hierauf zu antworten?

Ich werde Ihnen im Laufe der nächsten Blogeinträge wertvolle Hinweise im Umgang mit Social Media Marketing an die Hand geben.
Für Fragen, Bemerkungen oder auch Kritik stehe ich Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung

Robert Justitz

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: