Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Was sind die besonderen Vorteile von Social Media Marketing?

Geschrieben von am 03.01.2011 in Kapitel, Social Media Marketing | Keine Kommentare

Nachdem wir uns zuvor mit den besonderen Vorteilen und auch möglichen Zielsetzungen einer Social Media Marketing Kampagne beschäftigt haben, dürfte mittlerweile klar sein, dass die Wirksamkeit der ursprünglichen traditionellen Marketingsstrategien doch stark nachgelassen haben.
Verbraucher vertrauen naturgemäß mehr den Aussagen von “Freunden”, als den Werbeversprechen der Hersteller.
Informationen sind dank dem Internet viel leichter zugänglich und auffindbar. Hinzu kommt aufgrund sozialer Netzwerke natürlich noch die zeitnahe Verbreitung durch die Nutzer untereinander.

Das Internet bietet für fast alle Produkte, Dienstlesitungen, Firmen, Personen, Interessen, usw. eine unermessliche Quelle zur Informationsgewinnung.
Ein “Suchproblem” ist mit wenigen Klicks in den gängigen Suchmaschinen gelöst, zusätzlich erhält der Nutzer meist auch noch Kundenmeinungen, die den Kaufentscheidungsprozess zusätzlich noch beeinflussen können.

Social Media Marketing ist kein vorübergehender Internethype, sicherlich wird sich diese Disziplin zukünftig weiter verfeinern und noch viel Potenzial bieten. Dies belegen schon jetzt viele erfolgreiche Fallstudien von Unternehmen, auf die ich aber in den nächsten Beiträge näher eingehen werde.

Welche besonderen Vorteile bietet Social Media Marketing noch, gerade im Vergleich zu den traditionellen Marketingstrategien?

Auffindbarkeit neuer Inhalte auf natürlicher Weise
Besonders kreative, witzige, unterhaltsame oder informative Inhalte verteilen sich in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit. Diese Inhalte werden von Nutzern an deren Freunde “geteilt”, welche diese wiederrum auch wieder weiter versenden.
Im Gegensatz zur bezahlten Werbung, wie Banner, Slides oder AdWords verbreiten sich soziale Inhalte freiwillig. Der Nutzer wird hier nicht gezwungen, sich die kommerzielle Marketingbotschaft anzusehen, er erhält sie vielmehr von einem Freund, weil er davon ausgeht, dass der Inhalt auf Gefallen stösst.
Die auf diese Art multiplizierte Botschaft erreicht innerhalb kurzer Zeit viele hunderte oder gar tausende Betrachter. Das traditionelle Marketing des Unternehmens wird davon nicht berührt und viel wichtiger sind natürlich die Kosten, die durch die “virale” Verbeitung eingespart wird.

Zugriffszahlen / Traffic
Jede Webseite lebt grundsätzlich davon, dass sie wahrgenommen wird. Basis jeder Webseite sollte natürliche interessanter Inhalt für die anvisierte Zielgruppe sein. Eine professionell durchgeführte Suchmaschinenoptimierung (sollte mittlerweile selbstverständlich sein!) gewährleistet natürlich schon eine entsprechende Präsenz innerhalb der Suchmaschine und sorgt so für einen mehr oder weniger stetigen Besuchertraffic. Ein weiteres probates, aber auch kostspielieges Instrument der Trafficgenerierung sind natürlich bezahlte Werbeanzeigen.
Viel günstiger wird es für Sie, wenn Sie die Regeln des Social Media Marketings verstanden haben und sich beispielsweise in Communities beteiligen und im besten Falle sogar schon etabliert haben. Sind Ihre Beiträge dort lesenswert, wird sich die Community weiter für Sie interessieren und Ihre sozialen Inhalte weiterleiten. Somit erhöhen Sie automatisch und sehr kostengünstig die Besucherzahlen Ihrer Webseite.

persönliche Reputation / Beziehungsmanagement
Durch regelmäßige Aktivitäten im Social Web, unter Einhaltung der gängigen Verhaltensnormen erarbeiten Sie sich eine hohe Akzeptanz Ihrer Kommunikationspartner. Achten Sie sorgfältig darauf, was die Community schreibt, reagieren Sie mit sinnvollen Beiträgen, die der Community tatsächlich weiterhilft. Selbst wenn diese beiträge primär nicht mit Ihrem Produkt, Marke, Firma o.ä. in Verbindung steht, so etablieren Sie sich als kompetenter Ansprechpartner.
Haben Sie also bei Ihren virtuellen Gesprächspartnern einen guten Eindruck hinterlassen, so können Sie sicher sein bei nächster Gelegenheit an Gleichgesinnte weiterempfohlen zu werden.

Robert Justitz

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: