Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Die Bedeutung der Work-Life-Balance

Geschrieben von am 30.07.2013 in Über die Work-Life-Balance | Keine Kommentare
Was bedeutet Work-Life-Balance

© Instinktknipser / pixelio.de

Der Begriff Work-Life-Balance ist in aller Munde. Jeder rät zu einem gesunden Ausgleich zwischen privatem und beruflichem Leben. Viele Coaches bieten Seminare an, in denen sie erläutern, wie eine Work-Life-Balance gelingen kann. Auch Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit der Frage, welchen Beitrag sie leisten können. Selbstverständlich wird das Wissen um Unmengen an Ratgeberliteratur ergänzt. Was aber verbirgt dieser Begriff? Was ist die Work-Life-Balance?

Der Wunsch nach einer Work-Life-Balance ist im Zusammenhang mit veränderten Geschlechterrollen und demografischer Entwicklung in Europa seit dem 20. und 21. Jahrhundert präsent. Trotzdem es sich um ein etabliertes gesellschaftliches Thema handelt, gestaltet sich die Suche nach einer festgelegten Definition schwierig. Denn: Es existiert keine einheitliche Begriffsdefinition. Stattdessen gibt es eine Vielzahl von Umschreibungen und Erläuterungen von Work-Life-Balance: Ausgewogenheit zwischen Arbeits- und Privatleben, Karriere und Freizeit in Einklang bringen und Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben. Das sind nur einige der Bezeichnungen, die sich anbieten.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend definiert den Begriff wie folgt: „Work-Life-Balance bedeutet eine neue, intelligente Verzahnung von Arbeits- und Privatleben vor dem Hintergrund einer veränderten und sich dynamisch verändernden Arbeits- und Lebenswelt.“

Work-Life-Balance: Prioritäten müssen berücksichtigt werden

Allgemein wird unter dem Begriff das Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben verstanden. Er konzentriert sich verstärkt auf die Lebensbereiche Beruf und Privatleben. Dabei spielen vielmehr auch andere Lebensbereiche eine wichtige Rolle, wenn wir eine gesunde Balance erschaffen wollen. Die Unterteilung in Arbeit auf der einen Seite und das restliche Leben auf der anderen Seite ist daher nicht ausreichend, denn Gesundheitsverhalten, Sinne für Werte, soziale Kontakte, stabile Finanzen, Hobbys und noch viel mehr Faktoren sorgen für eine ausgewogene Balance im Leben. Eine Definition muss demnach verschiedene Facetten des Lebens in die „Life“ Komponente einbeziehen und nicht nur das Arbeit- und Privatleben. Ebenso muss berücksichtigt werden, dass jeder Mensch andere Prioritäten im Leben setzt.

Eine treffende Definition könnte so lauten: Work-Life-Balance ist die Harmonie zwischen beruflichen und privaten Interessen in sämtlichen Lebensbereichen, wobei die Gewichtung individuell sehr verschieden sein kann. Wie Sie diese erreichen und welche Konsequenzen es hat, wenn sie sich nicht um ihre Work-Life-Balance bemühen, lesen im zweiten Teil unserer Serie.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: