Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Winterdienst befreit von Schnee & Co.

Geschrieben von am 27.11.2013 in Gartenbau in professionellen Händen | Keine Kommentare
www.Rudis-Fotoseite.de  / pixelio.de

© www.Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de

Draußen wird es immer ungemütlicher. Die Morgenstunden sind bereits kalt und windig. Der Winter naht in großen Schritten. In einigen Teilen Deutschlands ist er bereits angekommen. Die Winterzeit und die damit herrschenden Wetterverhältnisse zeigen sich nicht nur von der schönen Seite. Vielmehr erschweren Glatteis und Schnee den Alltag.

Wenn der Winter kommt, zeigen sich viele überrascht. Dabei kann man mit ihm rechnen. Auf ihn ist Verlass. Viele nutzen die Wetterverhältnisse für einen schönen Winterausflug. Aber nicht immer ist die weiße Pracht ein willkommener Anblick. Von einem Schlitten aus ja, aber nicht, wenn man sich als Fußgänger oder Autofahrer bewegt.

Schnee, glatte, geeiste Gehwege sowie Straßen erschweren den Alltag im Winter. Es gibt viele Gründe, weshalb man sich nicht zurücklehnen kann, sondern handeln muss. Denn: Glätte und Schnee können gefährlich werden. Rutschige Straßen, Gehwege und Zufahrten bedeuten eine Gefahr für alle, die sich im Straßenverkehr bewegen. Fußgänger, Fahrradfahrer, Autofahrer und andere.

Sicherheit ein wichtiger Aspekt

Von Glatteis und Schnee kann eine große Gefahr ausgehen. Für Fußgänger bedeuten ungeräumte Gehwege und Straßen eine hohe Sturzgefahr. Für Autofahrer können beispielsweise Fahrten zur Arbeitsstelle auf spiegelglatten Straßen zu einer gefährlichen Rutschpartie werden. Kommt es zu einem folgenschweren Sturz, ist derjenige haftbar zu machen, der die Räumung hätte veranlassen müssen. Das trifft beispielsweise Eigentümer und Unternehmen. Wenn Passanten oder Kunden das Grundstück betreten und aufgrund von Eisglätte stürzen, kann das finanzielle Folgen haben. Bei Verkehrsunfällen droht ebenfalls Gefahr. Nicht nur Blechschäden sind zu befürchten, sondern auch Personenschäden durch Unfälle. Wer sich die vielen Risiken bewusst macht, sieht ein, dass er etwas unternehmen muss. Die Sicherheit ist der vorrangige Aspekt, der Anlass genug sein sollte, um einen Winterdienst zu organisieren. Es gibt aber noch einen Grund: Die Optik. Denn ob privat oder als Unternehmen. Wer sich von seiner besten Seite zeigen möchte, sorgt für geräumte Wege. Das schafft ein ansprechendes Bild.

Wer sich der Räumung von Schnee und Eis sicher sein möchte, greift am besten zu einem Winterdienst. Er sorgt auf professionelle Weise und mit den entsprechenden Gerätschaften zuverlässig für freie Wege und Straßen. Geräumt werden sowohl Privatstraßen, Privatwege, Fußgängerwege, Parkplätze, Tiefgaragenzufahrten, Gararagenzufahrten und alle anderen Bereiche, die zugänglich sein müssen.

 

Pressekontakt:
Gartenbau Spicks
Ansprechpartner: Andreas Spicks
Brandenburgstr. 5 a
41564 Kaarst
Tel.: 02131 203838
Fax.: 02131 203839
E-Mail: GartenbauSpicks@hotmail.de
Homepage: www.galabau-kaarst.de

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!