Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Facebook und die Werbung

Geschrieben von am 19.07.2012 in Fakten, Social Media Marketing | Keine Kommentare

Auf der Suche nach Werbeeinnahmen fällt Facebook wieder mal was Neues ein: Fanpages können nun im Namen von Nutzern posten. Und das ohne Wissen der Users, berichtet zdnet.com.

Offenbar testet Facebook die neue Werbemöglichkeit zurzeit, da bisher ausschließlich US-Nutzer von Facebook davon betroffen sind. Bisher wurden den Facebook-Freunden nur das angezeigt, was man „geliked“ hat. Inzwischen soll jede beliebige Statusmeldung der „geliketen“ Seite auch auf der Startseite der Freunde erscheinen. Es soll der Eindruck entstehen, der Facebook-User hat diese Statusmeldung geteilt.

Das kann nicht nur nervig werden, sondern auch sehr problematisch: Der Facebook-User hat letztlich keine Kontrolle mehr, was über seinen Namen gepostet und somit empfohlen wird.

Zudem sind laut „Global Facebook Advertising Report Q2 2012“ die Kosten für Werbeeinblendungen auf Facebook um 58 Prozent gestiegen. Der Anstieg soll auf den verstärkten Einsatz von Sponsored Stories und auf die Einführung der Handy-Anzeigen zurückzuführen sein.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: