Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Google kauft ein – Facebook macht Nutzerverhalten öffentlich

Geschrieben von am 14.08.2012 in Fakten, Social Media Marketing | Keine Kommentare

Zu Beginn des Monats hat Google die Übernahme des Start-up Unternehmens Wildfire vermeldet. Damit verstärkt Google weiter sein Social Media Engagement und setzt Facebook unter Druck. Der Direktor für Produktmanagement bei Google, Jason Miller, verspricht sich von Wildfire eine Plattform für Marken, um ihre Seiten, Apps, Tweets, Videos und alles weitere gebündelt zu verwalten

Laut Angabe des Wall Street Journal belaufen sich die Übernahmekosten auf 250 Mio. US-Dollar. Im Google-Blog sowie im Blog von Wildfire sind jeweils die ausführlichen Stellungnahmen der Unternehmen zu finden.

Währenddessen macht Facebook das Suchverhalten seiner Nutzer öffentlich: In den Facebook-Gruppen wird künftig angezeigt, wer einen Beitrag gelesen oder auch ein veröffentlichtes Foto gesehen hat. Facebook sieht in dem neuen Feature einen gesteigerten Nutzer-Mehrwert, bei Datenschützern könnten neue Sorge mit dem Umgang der Privatsphäre entstehen. Allerdings könnte auch der Wunsch neugieriger Nutzer erfüllt werden. Ein ähnliches Feature gab es bereits bei StudiVZ: hier war – bei entsprechender Einstellung – jeder Besucher des eigenen Profils zu erkennen.

Ob Facebook die Anzeige von Nutzeraktivitäten weiter ausdehnt, bleibt offen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: