Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

VZ-Netzwerke geben auf

Geschrieben von am 27.06.2012 in Fakten, Social Media Marketing | Keine Kommentare

Die VZ-Netzwerke haben die Konsequenzen aus der Abwanderung ihrer Nutzer gezogen und kündigten eine Neuausrichtung an. Die Plattform SchülerVZ soll künftig Idpool heißen – die Zukunft von StudiVZ und MeinVZ bleibt ungewiss.

Die neue Strategie heißt: vertikales Angebot. Das Netzwerk soll „Funktionalitäten rund um den Austausch von Jugendlichen zu ihren Interessen und Fähigkeiten“ bieten, heißt es aus der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Schrittweise soll die Seite zur Lernplattform ausgebaut werden und andere Lernangebote der Verlagsgruppe ergänzen. Die Finanzierung laufe weiterhin über Werbeeinnahmen, jedoch seien Paid-Content-Modelle ebenfalls denkbar.

Für StudiVZ und MeinVZ werden für das vierte Quartal 2012 neue Optionen geprüft: Im Zuge der Umstrukturierung wurden bereits 25 Mitarbeiter entlassen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: