Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Zahnersatz aus dem Ausland: Vorsorge erspart eine Behandlung

Geschrieben von am 03.05.2013 in Zahnersatz aus dem Ausland | Keine Kommentare
Stefan Reis/pixelio.de

© Stefan Reis / pixelio.de

Wenn die medizinische Notwendigkeit des Zahnersatzes besteht, muss sich jeder Patient gut überlegen, welchem Arzt er sein Vertrauen schenkt. Das Ausland winkt mit niedrigen Kosten für die Behandlung, doch kommt es zu Komplikationen, muss der Patient drauf zahlen. Hierbei gilt: Die Nähe zum behandelnden Arzt gewährleistet eine schnelle Versorgung und erspart viele Schmerzen.

Der Zahnersatz ist, ob in Deutschland oder im Ausland, verbunden mit Schmerzen während und nach der Behandlung. Diese Schmerzen sind durch eine intensive Pflege der Zähne zu umgehen. Es ist das altbekannte Spiel: Wer seine eigenen Zähne erhalten möchte, sollte sie nach jedem Essen gründlich putzen. Das haben die meisten bereits in jungen Jahren gelernt.

Andreas Neumann ist seit 1994 approbierter Zahnersatz und besitzt in Berlin seine eigene Praxis

Wie das geht, rufen wir noch einmal kurz in Erinnerung: Ziel der ganzen Übung, ist es sicherzustellen, dass kein Zahn vergessen wird. Geputzt wird von Rot nach Weiß – vom Zahnfleisch zum Zahn. Die Zahnbürste sollte in einem 45-Grad-Winkel auf die Zähne treffen. Das Zähneputzen sollte bei den Schneidezähnen beginnen, an der Außenseite entlang nach hinten und an der Innenseite der Zähne zurück zu den Schneidezähnen verlaufen. Die Zahnbürste sollte in kreisenden Bewegungen geführt werden und ein horizontales Putzen vermieden werden, da hierdurch die Zähne dünner werden können.

Zahnersatz durch Änderung der Essgewohnheiten vorbeugen

Das Zähneputzen allein reicht für den Erhalt der Zähne nicht aus. Die regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt ist Pflicht. Nur der Fachmann kann frühzeitig Probleme erkennen und Maßnahmen ergreifen den Zahnerhalt dauerhaft zu gewährleisten. Besonders wichtig: Der wirksamste Schutz gegen Karies ist Fluorid. Das regelmäßige Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und die regelmäßige Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt ist die Grundlage eines dauerhaften Zahnerhaltes.

Die häufigste Ursache für Bakterien im Zahnbelag und damit für Schäden an den Zähnen ist der Zuckerkonsum. Daher ist die bewusste Reduzierung des Zuckerkonsums ein wichtiges Kriterium der Zahnprophylaxe. Gesunde Zähne wollen gefordert werden. Mit rohem Gemüse, Vollkornbrot und dem bekannten Apfel zwingen wir unser Gebiss dazu, kraftvoll zuzubeißen. Der Zahnhalteapparat wird dadurch gestärkt und sorgt zusätzlich für den Erhalt der Zähne. Wer nicht kraftvoll zubeißen kann, sollte den Zahnarzt aufsuchen. Sonst stellt sich die Frage nach dem Zahnersatz schneller als einem lieb ist.

Kontakt:
Zahnarztpraxis Neumann
Andreas Neumann
Hauptstraße 87
12159 Berlin
Tel: 030 – 850 762 40
Fax: 030 – 850 762 39
E-Mail: zap.neumann@t-online.de
Homepage: www.neumann-h87.de

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: