Der Blick hinter die Nachrichten: DSA Worldnews

Das dsa-Extrablatt blickt hinter die Kulissen: Wir erzählen die Geschichte hinter den Nachrichten. Mal kritisch, mal satirisch – immer lesenswert.

Weizenfasern: entscheidend für die Backqualität

Geschrieben von am 26.09.2013 in Zutaten einer bewussten Ernährung | Keine Kommentare

Weizenfasern werden von Bäckern seit jeher geschätzt. Dafür gibt es viele gute Gründe. Zunächst besitzen Weizenfasern einen hohen Ballaststoffgehalt. Und dieser wirkt sich besonders positiv bei der Herstellung von Teigwaren aus.

Weizenfasern

Weizenfasern haben die Fähigkeit, Flüssigkeit an sich zu binden. Und zwar ein Vielfaches von dem, was üblicherweise möglich ist. Und das ist von besonderem Vorteil für die Qualität von Backwaren wie Brot und Gebäck. Mit den Ballaststoffen der Weizenfasern lässt sich mehr Wasser im Teig einbinden. Das erhöht die Teigqualität und in Folge die Qualität des Backproduktes. Zwar gelingt das auch mit anderen Zusätzen, aber mit Weizenfasern lässt sich zudem der Brennwert niedrig halten beziehungsweise sogar reduzieren. Und das wiederum kommt einer Low Carb Ernährung zugute.

Hier können Sie Weizenfasern im Shop kaufen
Zum Shop

Weizenfasern mit Frische-Effekt

Weizenfasern und ihr verbundener Ballaststoffgehalt besitzen noch einen weiteren Vorteil, der für leckere Backergebnisse sorgt. Durch ihre große Bindefähigkeit von Wasser sorgen die Fasern für einen kompakten Teig und geben im Vergleich zu anderen Zusätzen das gebundene Wasser beim Backvorgang nicht wieder frei. Damit bleibt das Wasser gespeichert und als Folge zeigt sich ein Frischhalte-Effekt bei den Backwaren. Brot erhält durch den Zusatz von Weizenfasern eine feinporige Struktur und bleibt viel länger knusprig. Zudem sind Weizenfasern geschmacksneutral. Ballaststoffreiche und kalorienarme Weizenfasern sind ideal geeignet, um eine kohlenhydratreduzierte Ernährung umzusetzen und sollten als Zusatz eingeplant werden.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter!
DSA Extrablatt abonnieren

Kommentar verfassen: